„Wie das Weben am Webstuhl funktioniert, können Besucherinnen und Besucher jetzt im Tuchmacher-Museum selbst erfahren. Sieben Studierende des Studiengangs Media & Interaction Design der Hochschule Osnabrück haben in ihrem Praxissemester ein interaktives Modell eines Webstuhls entwickelt.
Die Kooperation mit dem Studiengang Media & Interaction Design der Hochschule Osnabrück ist ein Baustein in der Umgestaltung der Hauptausstellung des  Tuchmacher Museums Bramsche: „Mit den noch produzierenden Textilmaschinen im Erdgeschoss, verfügt das Museum über ein Alleinstellungsmerkmal”, betont Museumsleiterin Kerstin Schumann. „In Zukunft möchten wir auch die Maschinen, die aus konservatorischen Gründen nicht im Betrieb gezeigt werden können, genauso lebendig und spannend vermitteln”, erläutert sie eines der Ziele der Umgestaltung.“
– Neue Osnabrücker Zeitung, 20. August 2018

Im Verlauf des Kooperationsprojekts sollte ein neues Ausstellungskonzept für das erste Obergeschoss entstehen und anhand der Umsetzung eines funktionalen Prototypen getestet werden. Da die teilweise noch im Original verbliebenen Maschinen nicht von den Besuchern benutzt werden dürfen, wurde eine interak- tive Station entwickelt, die den Besucher zur auffordert. Die interaktive Station lässt den Besucher das Handwerk der Tuchmacher spielerisch und informativ nachempfinden. 

Aufgaben            3D Modelling, Animation
                              Julian Ruthemeyer, Sebastian Winter
Werkzeuge        Adobe After Effects, Adobe Illustrator
nach oben