Meteorite Shower ist ein selbst entwickeltes Spiel. Es beinhaltet ein elektronisch erweitertes Fitnessgerät- in diesem Fall die Boxhandschuhe und eine iOS-basierende App.  Als Grundgedanke fungiert hierbei ein Spiel, in dem durch das aus dem Boxsport bekannte „Schattenboxen“ der Benutzer auf dem Smartphone-Display erscheinende Meteoriten treffen muss.

Nach fünf getroffenen Meteoriten wird der Spielablauf beschleunigt, was es für den Spieler schwieriger macht, alle heranfliegenden Objekte zu treffen. Ist die Spieldauer von 20 Sekunden erreicht wird das Spiel beendet. Anschließend besteht die Möglichkeit, sich mit dem erzielten Spielstand in einen Highscore einzutragen. 

Aufgaben              Sensorik, Programmierung
Mitwirkende     Christina Blank, Rebekka Gröne
Werkzeuge        Arduino, Processing
Die im Boxhandschuh verbaute Sensorik analysiert anhand von Accelerometer- und Magnetometerdaten die Schläge in Echtzeit. Die Elektronik kommuniziert über Bluetooth 4.0 mit der App. Nach entgültiger Programmierung der Elektronik wurde ein Case über Inventor gedruckt. Das Case soll die sensible Elektronik vor Erschütterungen schützen. Anschließend wurde diese in den Handschuh gesetzt. In Verbindung mit der App bekommt man direktes visuelles Feedback beim Treffen eines Meteoriten.
Design
Die App nutzt die Schriftart Passion im Logo und in den Headlines. Für den restlichen Text wird die Schriftart Roboto verwendet. Beide Schriften sind serifenlos, modern und sehr simple, was perfekt zur App passt. Die App hat durchgängig einen Sternenhimmel als Hintergrund mit einem Verlauf von Blau zu einem hellen rosafarbenen Ton. Dies soll die Tiefe des Weltalls symbolisieren.
Spielelogik
Startet man die Applikation, erscheint vorab der Splash Screen mit dem Logo und daraufhin das Menü des Spiels. An dieser Stelle hat der Benutzer die Möglichkeit durch Betätigen verschiedener Buttons entweder das Spiel, den Highscore oder die Spielanleitung auszuwählen.


nach oben